TS HAMBURG HMV Verlag Modell 1:250

Es gibt 32 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Fritz Schmitz.

  • Hallo Freunde


    Ich habe jetzt begonnen die TS Hamburg zu bauen. Damit alles leichter ersichtlich ist, gehe ich nach der Bauanleitung vor. Zuerst wird mit dem Heckteil begonnen. Hierzu habe ich schon einige Bilder vorbereitet.
    Während der Kleber am trocknen ist, habe ich die Teile ensprechend beschwert. Alles natürlich auf einer Glasplatte, damit auch alles schön gerade wird.





    Die Wand vom untersten Zwischendeck wir dann auch gleich mit verklebt.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Dann habe ich als nächstes die zwei darüberliegenden Backdecks ausgeschnitten. Hier muss man aber noch jeweils ein Unterteil mit verkleben. Das macht die ganze Sache auch noch stabiler. Von Karsten sehr gut durchdacht. Immerhin viel besser als ein Rückseitendruck.


    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • So nachdem ich die Teile vorgefertigt habe, kann das nächste Deck verklebt werden.



    Anschließend habe ich darauf die nächste Wand verklebt. Ich kann nur dazu raten, ab hier schon sehr genau zu arbeiten, denn mit der Montage der Bordwand könnte man durch vorangegangene Ungenauigkeit gestraft werden. Also VORSICHT! Bei dem Modell passt nämlich alles ganz genau, wenn man sauber und richtig arbeitet.



    Und weils so schön ist, noch mal ein Foto vom Heckteil und von der Draufsicht. Hier ist dann auch schön die verklebte Deckswand zu sehen.
    Bei dem Modell können auch alle Türen verdoppelt werden. Diese werden dadurch auch schön herausgehoben.


    Viele Grüße bis bald

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • So nun wird das hintere obere Backdeck verklebt mit anschließender Montage der nächsten hinteren Deckwand. Die wird auch wieder mit den entsprechenden Kleinteilen gesupert. Und immer schön die Teile vorformen, das ist sehr wichtig.



    Alles passt ganz genau und sieht schön aus. Danach wird als nächster Schritt das Spantengerüst nach vorne erweitert.



    Hier ist auch genaues verkleben der Teile angesagt. Man sollte auch hier aufpassen, denn das Modell hat schon eine recht ordentliche Länge.Denn die seitlichen Bordwände sollen ja auch schön aussehen.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • So und nun geht es mit dem Spanntengerüst weiter. Ich brauch ich ja eigentlich nix zu erklären. Durch das Kastensystem ist alles am Schluß sehr stabil und sieht auch ganz gut aus für ein Spanntengerüst. Dafür muss ich unseren Carsten sehr loben. Ist alles gut durchdacht. Ich sage schon mal eine Generation weiter als die Gerüste von Peter Brand, die auch zum Teil (einige davon)ein wenig schlabberig waren. Zumeist im Bug bereich. Aber hier ist das schon ganz gut gelöst.


    Und nun für alle, die sich an Spannten nicht satt sehen können




    Das letzte Bild ist das Bugteil von unten. Hier könnt Ihr sehen wie stabil die ganze Konstruktion sich zeigt. Braucht schon seine Zeit bis das alles fertig ist und mit dem Modell erst mal richtig losgeht.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • So jetzt wird als nächstes das Vordeck draufgeklebt. Auf das Teil kommt aber vorher noch eine Verstärkung, wo im nachhinein noch einige Streben draufkommen.



    Wer hier sauber klebt, erhält auch ein schönes sauberes Deck.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Wenn das Hauptdeck verklebt ist, kommen darauf auch noch einige Spannten teile. Ich habe hier nix extra verstärkt und alles so gebaut, wie es der Bogen hergibt.



    In der Mitte auf dem Hauptdeck habe ich auch schon die ersten Seitenwände angebracht.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • So und nun geht es zum eigentlichen THEMA. Das anbringen der Bordwände. Bei der TS Hamburg ist hier schon so einiges verkehrt gemacht worden. Ich bin zwar kein Gott des Kartonmodellbaus, aber ich möchte Euch zumindest vermitteln, wie man es bei diesem Modell richtig macht.Am besten wird immer mit dem Heckteil angefangen. Die Teile sind nach dem rückseitigen ausschneiden mit einem Rundholz oder Metallstab, je nachdem was man hat, gut vorzuformen. Anschließend nimmt man die vorliegenden Klebeleisten um damit die langen Enden zu verkleben. Erst eine Seite, trocknen lassen und dann die andere Seite lückenlos dagegenkleben, Aber nicht ganz bis zum Ende. 2-3 mm vorher wegschneiden. Dann klebt man hinten eine senkrechte Leiste drauf.



    Wenn man alles richtig gemacht hat, sieht das dann aus wie auf dem Bild. Hat man die andere Seite fertig, werden dann beide Seiten am Ende zusammengeklebt.




    Das sieht dann so aus. Und das muss jetzt erstmal gut durchtrocknen.



    Das ist nun die Außenseite. Ich habe das eigentlich perfekt verklebt. Aber was ist schon perfekt. Leichte Ungenauigkeiten sind zu sehen, aber ist ganz minimal. Das Teil hier liegt ja auf dem Kopf. Später habe ich noch ein wenig nachgearbeitet, sodass das nachher recht gut aussieht.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Wenn alles fertig ist, wird dann die Bordwand angeklebt. Man fängt hinten oben an. Aber nicht an der Grundplatte sondern zuerst am Deck. Viele machen das nämlich verkehrt. Ausgleichen tut man immer da später wo man nichts sieht. Und zwar an der Bodenplatte. Am besten hinten oben in der Mitte anfangen und dann erst vorsichtig Stück für Stück eine Seite ankleben und dann die andere. Denn von unten kann man immer am besten z.B. mit einem stumpfen Ende von einem Schasschlickstäbchen korrigieren.




    So sieht das dann aus, wenns angeklebt ist. Ganz unten ist nicht ganz so genau geworden. Das habe ich dann mit einem Skalpel und und einem weißen Aquarellstift nachgearbeitet. man sieht nur noch was, wenn mans weiß

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Genauso geht man hier auch beim Bug vor . Erst schön vorformen, dann aneinanderkleben und die Bugteile mit eine Leiste wieder miteinander verbinden. Da der Bug von rund nach eckig übergeht, muss man hier beim vorformen schon etwas aufpassen. Selbst bei mir hat sich in der Rundung ein minimaler Spalt gebildet.



    Aber hier auch die Bugwände immer in der Mitte oben anfangen zu kleben, weil man unten bei der roten Wasserlinie ein wenig beischneiden muss. Oben bei dem Bild könnt Ihr das sehen. Aber wenn das Modell auf Wasserlinie steht sieht man nix. Alles ist eben und angepasst. Fängt man hier aber mit dem Kleben an der Bodenplatte an, kommt man oben nicht hin. Hab ich auch schon gesehen. Bitte nicht machen!



    Wie Ihr seht passt oben nun auch alles und sieht gut aus.




    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Hier noch der fertige Bugbereich.





    Dann geht es an die Seitenwände. Wenn man diese auf der Rückseite ausschneidet, bitte 2-3mm an jeder Seite unbedingt überstehen lassen.Dann erstmal anpassen. Entsprechend abschneiden und dann pass genau die Seiten verkleben. Die rote Wasserlinie kann man dann mit einem Pünktchen Aquarellfarbe ausgleichen und man sieht nix mehr. Ich habe den Rumpf so ohne Wellen und glatt hinbekommen.Und was ich auch noch so oft sehe. Viele kleben die Seiten auch noch an die Spannten fest. Das sieht nachher tödlich aus und schlägt Wellen. Die Rümpfe klebt man nur oben und unten an den Laschen fest. Das Papier formt sich und bleibt dann schön glatt. So hab ich fast nie Wellen in meinen Schiffsrümpfen.



    Da passt alles und hat Luft.



    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1


  • Auf dem nächsten Bild seht Ihr das ich am Bug und Heck die Stützen angebracht habe.




    Anschließend hab ich noch den Pool eingesetzt.



    Bis hierhin habe ich sechs Tage am Modell gearbeitet. Ich bin zwar schon ein wenig weitergekommen, aber ich habe die Bilder noch nicht von der Kamera runtergeladen.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Hier noch ein paar bilder von der Heckansicht des Modells.





    Als nächstes habe ich mich an das vordere Oberdeck begeben und dieses zwischen den Seitenwänden verklebt. Dann war die vordere Fassade zu verkleben. Hat aber ganz genau gepasst. Ich war beeindruckt.





    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1

  • Da ich den Bogen ebenfalls mein Eigen nenne und die Hamburg aus eigener Anschauung noch als Hamburg kenne, bin ich dabei. Besonders gut gelungen finde ich das Heck. :thumbup:Das ist bei mir immer der Knackpunkt.

  • Danke Bernd für Deine positive Eingabe zu meinem Modell


    Ich hab ja in dem Baubericht bereits gezeigt, wie das mit der Heckpartie richtig verklebt und angebaut wird.


    Ich habe schon viele Anläufe gebraucht, bis ich dass jetzt so hin bekomme.

    Viele Grüße

    Guido

    Kartonmodellbau! Ein Hobby was Spaß macht. :urlaub1